Veröffentlichung

Bluttrinker

So, Bluttrinker zieht nach. Hier das neue Cover

Bluttrinker_klein

Hier war es sehr schwer, einen passenden Ersatz für das überaus gelungene Original zu finden. Aber dieses Cover gefällt mir noch besser.
Warum?
Weil es den Fokus weg von Karandras (Original) nimmt und ihn eher auf Iphelia und Barsjk legt. Das wird vor allem für den Folgeband, an dem ich gerade auch schreibe, wichtig, da in Bluttrinker 2 (Arbeitstitel) erzählt wird, wie es mit Barsjk und dem nördlichen Königreich weitergeht. So viel kann ich schon verraten. Der Folgeband wird einen Sprung von knapp 20 Jahren machen.

Wer genau hinsieht, der kann auf dem Cover wieder einen Hinweis zu einem Charakter finden, dessen wahre Identität noch immer ein Geheimnis ist. *g*

Mehr verrate ich noch nicht. Dieses Geheimnis wird - von meiner Seite - erst gelüftet, wenn ich den Nachfolger der Chroniken schreibe.
Bleibt neugierig,
SRB

Portal des Vergessens

Jetzt ging alles doch viel schneller. Gestern erhielt ich eine Mail nach der anderen, in denen mein Verleger mich um die Abnahme des neuen Covers, der neuen Druckfahnen usw. bat.

Hier das neue Cover in seiner ganzen Schönheit.
Cover_PdV_klein

Der Bezug zum Original ist noch da. Die Stimmung hat mir darauf immer gefallen, die leichte StarGate-Anleihe war etwas unglücklich. Hier wirkt es mehr wie ein Seelenspiegel, was eine gute Analogie zum Text herstellt.

Ich hatte ja erwähnt, dass die Rechte der alten Titel an mich zurückgefallen sind. Und jetzt bringe ich diese Bücher in Kooperation mit dem Verlag mKrug wieder auf den Markt. Diesmal habe ich sehr viel mehr Mitspracherecht, und Michael Krug teilt meine Philosophie, was die eBook-Preise angeht.

Portal macht nun den Anfang. Ich bin gespannt, wie die Geschichte sich diesmal schlägt. Das eBook ging gestern flott online.
Für mich sind diese Neuauflagen eine kleine Stunde der Wahrheit. Natürlich kann es sein, dass jeder interessierte Leser schon längst eine Raubkopie sein Eigen nennt. Ich hoffe nicht!
Ich hoffe, dass nun die Leser zugreifen, die durch den ehemaligen Preis von über 10 Euro für ein eBook abgeschreckt wurden. Und so oder so - ich habe dann endlich meine ganze Backlist wieder lieferbar. Die restlichen Romane folgen über die nächsten Monate.
Und Ende des Jahres wird sich auch ein neuer Roman einreihen.

Dieser Blogeintrag ist aber auch ein Aufruf. Ein Aufruf an die von euch, die zu Portal damals eine Rezension geschrieben hatten. Durch die Neuauflage sind alle Bewertungen natürlich futsch, bzw. nur bei der Erstauflage. Ich wäre euch unheimlich dankbar, wenn ihr eure alte Rezension kopieren könntet.

Tharador hat übrigens auch eine Frischzellenkur bekommen.
Cover_tharador_klein

Habt ein schönes Wochenende! (ganz richtig, das ist ein Befehl *g*)
SRB

Online

Die neue Seite ist jetzt online ... wie man unschwer erkennen kann.

Warum habe ich das Design nach zweieinhalb Jahren wieder
überarbeitet?
Die alte Seite war mit iWeb erstellt. Und so sehr ich iWeb auch mochte und mag, es ist leider in vielen Dingen sehr unflexibel. Au
ßerdem tendieren iWeb-Seiten dazu, nur mit Safari korrekt angezeigt zu werden. Bei meiner letzten Seite hat die Freistellung der Bilder gar nicht funktioniert. Darum waren die Schatten nicht schön am Objekt, sondern wie ein Kasten darum. Sehr hässlich. Und es sah amateurhafter aus, als nötig.

Ich meine, klar, ich bin kein Webdesigner, aber sooooo schlimm muss sowas heutzutage nicht aussehen.
Diese Seite hier wurde mit RapidWeaver erstellt. Das Programm l
ässt sich sehr intuitiv bedienen. Gefällt mir. Ob ich das Theme beibehalte, weiß ich noch nicht. Mal sehen, wie es sich im Alltag bewährt.

Welche
Änderungen erwarten euch noch?
Nun,
der alte Blog wird nicht weitergeführt. In Zukunft blogge ich hier auf der Homepage. Der Grund ist ganz einfach der, dass ich auf Wordpress selten Kommentare bekomme, es lohnt schlicht den Aufwand nicht. Ich lasse den Blog noch online, aber dort wird nichts mehr geschehen.
Wer in Zukunft kommentieren m
öchte, der kann das gerne per Mail oder Facebook tun. Ich weiß, nicht jeder mag Facebook, aber meine Erfahrung zeigt, dass der Großteil meiner Leser es nutzt und auch eher dort kommentiert, als im Blog. Darum machen wir das ab jetzt so Winking

Sonst
ändert sich nicht viel. Vorerst ...

Was 2014 noch alles an der Schreibfront geschieht, das erz
ähle ich in einem anderen Blogeintrag.

Vielleicht blogge ich ja jetzt h
äufiger ...
Vielleicht.

Euer,
SRB